Weil Golf ...

und weil ...

man Golf ein Leben lang spielen kann, ohne sich mit zunehmendem Alter der Gefahr einer Überanstrengung auszusetzen.

Körper und Geist gleichermaßen gefordert, aber nicht überfordert werden, ist Golf ein idealer Freizeitsport.

man Golf allein, zu zweit, zu dritt oder zu viert spielen kann, wobei die Spielstärke der einzelnen Spieler durch ein Vorgabesystem ausgeglichen wird, so dass das unterschiedliche Können nicht ins Gewicht fällt.

Golf daher ein hervorragender Familiensport ist.

bei einer Runde Golf über 18 Löcher eine Gesamtstrecke von 6 bis 8 km zurückgelegt werden; bei zügiger Gangart je nach Spielerstärke, in ca. 3 bis 4 Stunden.

Golf zwar nicht so energieverbrauchend wie beispielsweise die Volkssportarten Tennis oder Fußball ist, aber eine vorzügliche Bewegungstherapie für Herz und Kreislauf ist.

und weil ...

die landläufige Meinung, dass Golf ein Sport für alte Leute sei, nicht richtig ist. Die starken Jugendmannschaften in den einzelnen Clubs sind der beste Beweis.

Golf in besonderem Maße auch das Konzentrationsvermögen schult. Die Konzentration ausschließlich auf den jeweiligen Treffmoment ausgerichtet, ist entscheidend dafür, ob der Schlag gelingt oder nicht.

darin ein starkes meditatives Moment liegt: bei der Konzentration vergisst man schnell alle anderen Sorgen und Probleme.

Golf eine faszinierende Sportart ist und schnell zur großen Leidenschaft wird.

Golf fast überall in der Welt gespielt wird, braucht man auch im Urlaub nicht darauf zu verzichten, da sich in allen Himmelsrichtungen der Erde genügend Golfplätze und dabei immer Gleichgesinnte finden.

Sprache, Language, Lengua

Meine anderen Web-Seiten

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.