Der Aufbau eines Golfloches

Aufbau eines Golf-Loches

Bestandteile eines Golfloches

Nr.

Element

Obligatorisch?

Hinweis

1

Abschlag

Fläche auf der der erste Schlag ausgeführt wird. Dort kann der Ball auf ein Te gelegt werden

2

Frontales Wasserhindernis

Hindernis mit besonderer Regel

3

Rough

Hoch stehendes Gras, wird selten gemäht. Nächster Schlag ist erschwert, da Graswuchs höher.

4

Fairway

Kurz gemähte (20 mm) Fläche. Hier versucht man seinen Ball zu platzieren

5

Semi-Rough

Streifen neben dem Fairway etwa 30-50 cm Schnittlänge

6

Fairway-Bunker

Mit Sand gefüllte Mulde, unterschiedlich groß und tief

7

Boden in Ausbesserung

Besondere Regel für Bälle die in diesem gekennzeichneten Bereich liegen

8

Seitliches Wasserhindernis

Hindernis mit besonderer Regel

9

Grünbunker

Mit Sand gefüllte Mulde, unterschiedlich groß und tief

10

Grün

Sehr kurz gemähte Fläche in unterschiedlicher Größe und Form. Bereich in dem sich das Golf-Loch mit der Fahne befindet

11

Vorgrün

Streifen, verschieden breit mit etwas höherem Graswuchs um das Grün herum

Der Aufbau eines Golf-Loches

Eine Golf Bahn wird auch als Golf-Loch bzw. einfach Loch bezeichnet.
Golflöcher haben unterschiedliche Längen.

Auf Par-3-Löchern sollte der Spieler idealerweise mit drei Schlägen den Ball eingelocht haben. Sie sind so angelegt, dass der Spieler das Grün mit dem ersten Schlag erreichen kann. Es muss also eine gerade Linie vom Abschlag bis zum Grün geben. Mit zwei weiteren Putts soll dann der Ball eingelocht sein. Die Länge beträgt für Herren bis zu 229 Meter (250 Yards) und für Damen bis zu 192 Meter (210 Yards). Ein 18-Loch-Golfplatz hat meist vier dieser kurzen Bahnen.

Auf Par-4-Löchern sollte der Spieler idealerweise mit vier Schlägen eingelocht haben. Der Ball wird abgeschlagen, landet auf dem Fairway und soll dann mit dem zweiten Schlag auf das Grün geschlagen werden. Mit zwei Putts soll der Ball dann eingelocht werden. Insofern muss es keine gerade Linie mehr vom Abschlag bis zum Grün geben, das Fairway darf einmal abknicken. Dieser Knick oder auch eine Spielbahn mit einem solchen Knick wird Hundebein oder Dogleg genannt. Die Länge dieser Bahnen liegt für Herren zwischen 230 und 430 Meter (470 Yards), für Damen zwischen 193 und 366 Meter (400 Yard). Par-4-Löcher machen den Löwenanteil eines Golfplatzes aus, normalerweise 10 von 18 Löchern.

Auf Par-5-Löchern sollte der Spieler idealerweise mit fünf Schlägen eingelocht haben. Der Ball wird abgeschlagen, einmal auf dem Fairway weitergespielt und mit dem dritten Schlag auf das Grün gebracht. Hinzu kommen wiederum zwei Putts. Par-5-Löcher dürfen deshalb bis zu zwei Doglegs haben, bei überdurchschnittlicher Länge führen sie aber in der Regel geradeaus. Par-5-Löcher messen für Herren ab 431 Meter, für Damen ab 367 Meter. Das längste Par-5-Loch Europas befindet sich im Golfpark Leinetal des Golf und Country Clubs Leinetal Einbeck mit 615 m für die Herren und immerhin noch 556 m für die Damen.[4] Ein 18-Loch-Golfplatz hat meist vier dieser langen Bahnen.

Sprache, Language, Lengua

Meine anderen Web-Seiten

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.